Kumité - Kampfformen

Gohon-Kumite

Fünfschrittkampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Gedan/Chudan-Kamae

  • Verteidiger in Shizentai

Ausführung:

  • Angreifer sagt die Technik an,

  • Verteidiger bestätigt mit Oss, Angreifer geht fünf mal mit der angesagten Technik vor

  • Verteidiger geht fünf mal rückwärts mit entsprechender Blocktechnik und macht nach der fünften Verteidigung einen Gegenangriff

Hinweis:

  • Die letzte Angriffstechnik des Angreifers und des Verteidigers darf nicht zurückgezogen werden, bis Yame gesagt wird.

Haupttrainingsaspekte:

  • Grundprinzipien des Angriffs und der Verteidigung

  • Rythmus im Bewegungsablaufes mit dem Partner

Sanbon-Kumite

Dreischrittkampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Gedan/Chudan-Kamae

  • Verteidiger in Shizentai

Ausführung:

  • Angreifer sagt die Technik an

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer geht drei mal mit der angesagten Technik vor

  • Verteidiger geht drei mal rückwärts mit entsprechender Blocktechnik und macht nach der dritten Verteidigung einen Gegenangriff

Hinweis: 

  • Die letzte Angriffstechnik des Angreifers und des Verteidigers darf nicht zurückgezogen werden, bis Yame gesagt wird.

Haupttrainingsaspekte:

  • Grundprinzipien des Angriffs und der Verteidigung

  • Rythmus im Bewegungsablaufes mit dem Partner

Kihon-Ippon-Kumite

Grundschulmäßiger Einschrittkampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Gedan/Chudan-Kamae

  • Verteidiger in Shizentai

Ausführung:

  • Angreifer sagt die Technik an

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer greift einmal mit angesagter Technik an

  • Verteidiger geht rückwärts mit entsprechender Blocktechnik und macht sofort einen Gegenangriff

Hinweis:

  • Die letzte Angriffstechnik des Angreifers und des Verteidigers darf nicht zurückgezogen werden, bis Yame gesagt wird.

Haupttrainingsaspekte:

  • Grundprinzipien des Angriffs und der Verteidigung

  • Rythmus im Bewegungsablaufes mit dem Partner

  • Distanzgefühl

Kaeshi-Ippon-Kumite

Erwidernder Einschrittkampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Gedan/Chudan-Kamae

  • Verteidiger in Shizentai 

Ausführung: 

  • Angreifer sagt die Technik an

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer greift einmal mit angesagter Technik an

  • Verteidiger geht rückwärts mit entsprechender Blocktechnik.

  • Danach greift er selber an, wobei er die gleiche Technik einsetzt, mit der er angegriffen wurde.

  • Der nun zum Verteidiger gewordene erste Angreifer geht rückwärts mit entsprechender Blocktechnik und macht einen Gegenangriff

Hinweis:

  • Die Zeit zwischen dem Angreiferwechsel sollte möglichst klein sein.

  • Der Verteidiger zieht seinen Gegenangriff sofort zurück und schafft eine größere Distanz zwischen sich und dem Angreifer.

Haupttrainingsaspekte:

  • Rythmus und Timing mit dem Partner

  • Reaktion auf einen erwidernden Angriff

  • Distanzgefühl

Okuri-Ippon-Kumite

Kampf mit direkt folgendem zweiten Angriff

Grundstellungen:

  • Angreifer in Gedan/Chudan-Kamae

  • Verteidiger in Shizentai

Ausführung:

  • Angreifer sagt nur die erste Technik an

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer greift einmal mit angesagter Technik an

  • Verteidiger geht rückwärts mit entsprechender Block- und Kontertechnik.

  • Angreifer geht erneut vor und macht eine zur Distanz passende Angriffstechnik

  • Verteidiger macht eine beliebige Blocktechnik und einen Gegenangriff

Hinweis:

  • Die Zeit zwischen dem Angreiferwechsel sollte möglichst klein sein.

Haupttrainingsaspekte:

  • Reaktion auf einen mehrfachen Angriff

  • Reaktion auf einen unbekannten Angriff

  • Distanzgefühl

Jiyu-Ippon- Kumite

Freier Einschrittkampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Jiyu-Kamae

  • Verteidiger in Jiyu-Kamae

Ausführung:

  • Angreifer sagt die Technik an

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer sucht sich die richtige Distanz und den richtigen Zeitpunkt zum Angriff und greift einmal mit angesagter Technik an

  • Verteidiger wartet auf den Angriff, weicht dann beliebig aus und macht eine zur Distanz passende Verteidigung

Hinweis:

  • Der Verteidiger zieht seinen Gegenangriff sofort zurück und schafft eine größere Distanz zwischen sich und dem Angreifer.

Haupttrainingsaspekte:

  • Timinggefühl

  • Distanzgefühl

Happo-Kumite

Kampfübung in alle Richtungen

Grundstellungen:

  • Angreifer stehen um Verteidiger herum in Jiyu-Kamae 

  • Verteidiger in Jiyu-Kamae

Ausführung:

  • Angriffstechniken werden vor Kampfbeginn angesagt

  • Verteidiger bestätigt mit Oss

  • Angreifer greifen nach festgelegter Reihenfolge oder beliebig nach eigenem Ermessen an

  • Verteidiger blockt mit beliebiger Technik und macht jeweils einen Gegenangriff

Hinweis:

  • Die Angriffstechniken der Angreifer können je nach Gürtelfarbe stehen gelassen werden, um dem Verteidiger die Möglichkeit eines Gegenangriffs zu geben.

Haupttrainingsaspekte:

  • Timinggefühl

  • Distanzgefühl

  • Kampf gegen mehrere Gegner

  • Reaktion auf unterschiedliche Angriffe

Jiyu-Kumite

Freikampf

Grundstellungen:

  • Angreifer in Jiyu-Kamae

  • Verteidiger in Jiyu-Kamae

Ausführung:

  • Es werden keine Techniken mehr angesagt, beide Karateka wenden Techniken nach freier Wahl an

Hinweis:

  • Das spielerische Üben des Freikampfes wird als Randori bezeichnet. Allgemein gilt: Einen Angriff zu blocken ist wichtiger als einen Angriff zu starten.

Haupttrainingsaspekte:

  • Erlernen von Timing, Distanz und Aktion bzw. Reaktion auf verschiedene Situationen und Techniken.